Privatkunden

Welche Zahlart der Kunde wählt, ist geprägt von seinen Gewohnheiten und abhängig von der Akzeptanz im Handel. Im Vertriebsjahr 2017 stehen Ihnen verschiedene Maßnahmen zur Verfügung, um diese Gewohnheiten zu ändern, auf die Ausweitung der Akzeptanzstellen im Handel einzuwirken und die verschiedenen Payment-Lösungen zu vermarkten. In Deutschland ist der Anteil an Barzahlungen am Point-of-Sale in den letzten Jahren rückläufig. So verringerte sich die Barzahlungs-Quote von 57,9 % im Jahr 2008 auf 52,4 % im Jahr 2015. Allerdings zeigen Studien, dass sich das Zahlverhalten der Deutschen im internationalen Vergleich nur langsam ändert. Nutzen Sie die Ertragspotenziale, die sich hinter bargeldlosen Zahlungen verbergen. Denn je häufiger Ihre Kunden die Zahlverfahren nutzen, desto mehr erhöhen Sie die Erlöse aus dem Zahlungsverkehr und reduzieren die Kosten des Bargeld-Handlings. Durch einen verstärkten Absatz von Payment- Produkten können diese Ertragsfelder stabilisiert und ausgebaut werden.

Ansprechpartner

Markus Wetter

Market Manager

+49 711 78299-297
markus.wetter@s-payment.com