Bis zu 50 Smartphone-Transaktionen im Blick

30.06.2020

Seit dem 29.06.2020 steht das neue OSPlus-Release 20.0 der App "Mobiles Bezahlen" für Android-Smartphones im Google-Play-Store zur Verfügung. Die neue Version macht die App für die Kunden noch komfortabler und benutzerfreundlicher - etwa mit einem Überblick über die letzten 50 Smartphone-Zahlungen.

In der Coronakrise hat sich die Nutzung der App „Mobiles Bezahlen“ deutlich erhöht. Insgesamt zahlten Sparkassen-Kunden im Mai 793.465 Mal mit der App. Im März, zu Beginn der Pandemie, waren es noch 571.009 mobile Zahlungen. Der monatliche Zuwachs lag in den „Prä Corona“-Monaten bei etwa 20.000 bis 30.000 Transaktionen und hat sich damit in den letzten Monaten knapp verdreifacht.

Das aktuelle App-Release 20.0 bietet weitere Produktneuerungen, die die App für die Sparkassen-Kunden noch komfortabler und transparenter machen. 

Transaktionsübersicht
Sobald der Kunde mit der App gezahlt hat, erhält er in Echtzeit eine Push-Benachrichtigung über die erfolgreiche Transaktion auf dem Homescreen. Klickt er auf diese Mitteilung, gelangt er direkt in die App „Mobiles Bezahlen“ und zur Detailübersicht. Sie zeigt dem Nutzer das Datum, die Uhrzeit und den Empfänger jeder einzelnen Zahlung an. 

Die Kunden können sich in der App die letzten 50 Transaktionen anzeigen lassen – und zwar zu allen in der App hinterlegten digitalen Karten. Zu dieser Übersicht gelangen sie über ein neues, eigenes Icon im Home-Screen der App oder über den Menüpunkt „Transaktionsübersicht“. Durch das Klicken auf eine Transaktion werden wieder die Detailinformationen angezeigt. Das App-Tutorial weist die Kunden auf das neue Feature hin.

Kennzeichnung digitaler Kartenzahlungen in der Umsatzanzeige
Mit dem OSPlus Release 20.0 kann nach Zahlung mit physischer Karte und Zahlung mit digitaler Karte für Android-basierte Smartphones unterschieden werden. Diese Kennzeichnung sorgt für höhere Transparenz bei der Kundeninformation, zum Beispiel auf dem Kontoauszug sowie in der Umsatzanzeige im Onlinebanking oder in der Sparkassen-App.

Digitalisierbare Karten für Verfügungsberechtigte
Das neue OSPlus-Release ermöglicht das mobile Bezahlen auch für Verfügungsberechtigte. Und zwar für folgende in OSPlus hinterlegte Personenrollen:

•    VERFÜGUNGSB (Verfügungsberechtigter)
•    VB-EINZ-UET (Verfügungsberechtigter einzeln über Tod hinaus)
•    GESET.VER.P. (gesetzlicher Vertreter)
•    EHEFRAU (Ehefrau)
•    EHEMANN (Ehemann)

Dabei gilt weiterhin, dass die Verfügungsberechtigten alle zusätzlichen Voraussetzungen zur Nutzung der App „Mobiles Bezahlen“ erfüllen.

Schnellere Zahlungsfreigabe
Mit dem „Foreground-Service“ können Sparkassen-Kunden mobile Zahlungen in Zukunft noch schneller freigeben. Mit diesem Service ist die App im Hintergrund immer aktiv. Die Auswirkungen auf die Akku-Leistung des Smartphones sind minimal. Aufgrund der Notwendigkeit der Authentifizierung jeder Zahlung bestehen durch den Service keine Sicherheitsrisiken. 

Die bisherigen Komforteinstellungen, die der Kunde in der App hinterlegen konnte, entfallen mit dem aktuellen App-Update. Denn die Freigabe einer digitalen Kartenzahlung erfolgt ab dem ersten Cent nun direkt über das Smartphone – je nach Wunsch und Verfügbarkeit per Fingerabdruck, Geräte-Code, Passwort oder Muster.