Continental Arena: Parkgebühren per Smartphone zahlen

07.12.2018

Der weltweite Automobilmarkt steht vor einer fundamentalen Neuordnung. Auslöser ist die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge und die damit ein-hergehende steigende Nachfrage der Kunden nach Connectivity-Angeboten wie zum Beispiel Echtzeit-Wartungsinformationen, ortsbasierte Empfehlungen, dynamische Stauprognosen oder Musikstreaming.

Der weltweite Markt für Connectivity-Komponenten und -Dienste wird sich einer Branchenstudie des Beratungsunternehmens McKinsey zufolge bis 2020 von heute 30 auf dann 170 Milliarden Euro mehr als verfünffachen.

Die Sparkassen-Finanzgruppe strebt in diesem dynamischen Markt strategische Partnerschaften mit Autoherstellern und Automobil-Zulieferern an. Ziel ist es, die Zahlverfahren der Deutschen Kreditwirtschaft in die Connectivity-Plattformen und –Apps der Automobilindustrie zu integrieren. Autofahrer können dann zukünftig zum Beispiel an der Tankstelle ihre Tankfüllung oder die Wagenwäsche direkt aus dem Auto heraus bezahlen.

Parktickets per App kaufen und bezahlen
Ein erstes Projekt realisiert die S-Payment derzeit gemeinsam mit der Continental Automotive GmbH, BS Payone und der Sparkasse Regensburg: Autofahrer konnten erstmals am 7. Dezember - zum Heimspiel des SSV Jahn Regensburg gegen den 1. FC Köln - Parktickets für die Parkplätze direkt an der Continental-Arena über die Continental-App-„Parkpocket“ kaufen und bezahlen. Die Zahlungsdaten werden von der BS Payone verarbeitet. Das neue Bezahlsystem soll verhindern, dass sich während des Kassierens im Einfahrtsbereich Staus bilden, die teils auch bis zur Autobahn zurückreichen. „Das bietet unseren Gästen einen innovativen und praktischen Service“, betont Geschäftsführer Manfred Koller von das Stadtwerk.Arenen. „Wir können uns durchaus vorstellen, diesen Service auf andere Parkflächen und -häuser auszuweiten.“

„Parkpocket“ ist sowohl für Android im Google Playstore als auch für iOS im Apple App Store kostenlos verfügbar. Nach der erstmaligen Registrierung und Hinterlegung der Kreditkartendaten können Arena-Besucher ihr Autokennzeichen eingeben, das Parkticket bequem online lösen und bezahlen. Voraussetzung: Sie sind in der App eingeloggt und befinden sich im so genannten Geofencing-Bereich auf dem Parkplatz der Continental Arena. „Wir freuen uns, den Parkprozess für Gäste der Continental Arena komfortabler zu gestalten und gehen damit einen Schritt weiter in unserer Entwicklung rund um Mobility Services“, sagt Stefan Bader, ehemaliger Parkpocket-Gründer und nun Leiter Continental Parking.