Trommelwirbel für Kontaktlos-Spende

29.10.2019

Der italienische Percussions-Künstler Dario Rossi trommelte in Erfurt für einen guten Zweck. Spenden konnten die Zuschauer auch kontaktlos. Die Sparkasse Mittelthüringen und die S-Payment hatten die Guerilla-Aktion organisiert.

kontaktlos-spende_2

Wenn der angesagte Percussionskünstler Dario Rossi sein „Schlagzeug“ aus Tonnen, Eimern und Altmetall rhythmisch bearbeitet, reißt er sein Publikum mit. Der italienische Star-Straßenkünstler war der Headliner einer Guerilla-Aktion in Erfurt, die die S-Payment gemeinsam mit der Sparkasse Mittelthüringen organisierte. Ziel war, im Rahmen von Rossis Auftritt das kontaktlose Bezahlen weiter zu forcieren. An mobilen Terminals und einer Kontaktlos-Spendenstelle konnten Passanten im Oktober während der Aktion für regionale Projekte der Organisation „Jumpers – Jugend mit Perspektive“ spenden.


Mit seiner Performance begeisterte der Street Drummer und Musikproduzent auch sein Erfurter Publikum. Schon mit 10 Jahren begann Dario Rossi Schlagzeug zu spielen und studierte später am Konservatorium in Rom. Heute ist der 31-jährige Römer einer der bekanntesten Percussionskünstler der Welt und für die Originalität sowie Einzigartigkeit seiner Auftritte berühmt.

kontaktlos-spende_1

(© Dario Rossi)

Die während der Guerilla-Aktion gesammelten Spendenbeträge gehen eins zu eins an Erfurter Projekte der Organisation „Jumpers“. Die gemeinnützige Gesellschaft engagiert sich dafür, die soziale Lage von Kindern und Familien in Deutschland zu verbessern. Gemeinsam mit Partnern will Jumpers erreichen, dass finanzielle und emotionale Armut von Kindern deutlich abnimmt, Chancengleichheit größer wird und Kinder in geschützten und liebevollen Verhältnissen aufwachsen können. Das umfasst praktische Hilfe in Notlagen, wie Mittagsmahlzeiten oder Elternberatungen, bis hin zu vielfältigen Spiel-, Kreativ-, Sport- und Bildungsangeboten. (Mehr Infos auf www.jumpers.de)


„Der Drummer brachte uns öffentliche Aufmerksamkeit. Die Promotoren mit mobilem Terminal informierten über Aktion, Zweck und kontaktloses Bezahlen mit Karte oder Smartphone. So verknüpften wir Innovationsstärke mit Gemeinwohlorientierung“, erläutert Daniela Freyburg, Leiterin der Unternehmenskommunikation, das Engagement der Sparkasse Mittelthüringen. Die Promotoren verteilten Flyer mit Holz-Kochlöffeln, die die Schlagzeug-Sticks für die Pfannen und Töpfe symbolisieren sollten. Die Sparkasse warb auf ihrem Facebook- und Instagram-Account für die Aktion.

Seit Februar 2019 bietet die S-Payment insgesamt zwölf Kontaktlos-Spendensysteme an (acht Kiosk-Terminals und vier Schaufenster-Systeme), die Sparkassen für eigene Spendenaktionen ausleihen können. Sie können diese für regionale Veranstaltungen, Feste und in Verbindung mit eigenen Charity-Aktionen einsetzen.

kontaktlos-spende_3

Die Nachfrage nach den Spendenautomaten ist sehr hoch und die Resonanz der Sparkassen durchweg positiv. Daher besteht ab sofort auch die Möglichkeit, einen Spendenautomaten zu kaufen und dauerhaft im Rahmen der eigenen Charity-Aktivitäten einzusetzen. Zusammen mit dem Hersteller hat die S-Payment ein exklusives Angebot erstellt, das interessierte Sparkassen auf www.payment-markets.de bei der Privatkunden-Aktion „Kontaktlos-Charity“ im Download-Bereich finden.


Infos gibt es auch unter Tel. 0345 57290-9275 und E-Mail: aktionsbuero@payment-markets.de.