20. Payment-Symposium - nach zwei Jahren endlich wieder live

29.06.2022

Am 21. und 22. Juni fand in Frankfurt das 20. Payment-Symposium statt - über 160 Teilnehmer:innen trafen sich vor Ort in der 'jugend-kultur-kirche sankt peter' live zum Networking und fachlichen Austausch. Weitere rund 180 Teilnehmer:innen verfolgten das Programm im Livestream aus dem Büro oder dem Home Office.

20. Symposium_Tagungssaal Totale Schmalzl

Vielfältig und brandaktuell das Programm mit hochkarätigen Speakern: Der erste Tag startete wie gewohnt mit einem „Strategieblock“: Joachim Schmalzl, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des DSGV, und Ellen Grunwald, Leiterin Girokonto/Kartenstrategie beim DSGV, erläuterten wichtige Eckpunkte zur Payment-Strategie der Sparkassen-Finanzgruppe.

S-Payment-Geschäftsführer Erik Meierhoff gab einen Ausblick auf das Bezahlen von morgen: Immer neue Payment-Frontends  vom Smartphone und Wearables über In-Car-Payment bis hin zum Bezahlen im Web3 oder Metaverse – würden das Payment in den nächsten Jahren tiefgreifend verändern. Die Sparkassen müssten hierauf mit einfachen und bequemen Payment-Lösungen antworten.

NFT - der Megatrend im Kunstmarkt
Über den Hype rund um „Non fungible tokens“ (NFT) sprach Andreas Greulich, Galerist aus Frankfurt. Der Kunstmarkt sei die erste massenkompatible Anwendung für diese unverwechselbaren digitalen Vermögenswerte. Digitale Kunst werde damit handelbar, weil das NFT als Besitznachweis fungieren könne.

Marco Börries, Gründer und CEO der NumberFour AG, referierte über zukunftsfähige Bestell- und Bezahllösungen, mit denen vor allem kleine Gastronomen den durch Corona beschleunigten Servicekräftemangel in der Branche auffangen können.

Über die In-Car-Payment-Aktivitäten der Volkswagen-Gruppe als wichtigen Baustein der neuen digitalen Mobilität im Automotive-Sektor sprach Stefan Imme, Chief Digital Officer von Volkswagen Financial Services AG.

Miriam Wohlfarth, Gründerin und CEO der Banxware GmbH, präsentierte „Embedded Financial Services“ als neuen Megatrend in der Finanzbranche. Er mache es zum Beispiel möglich, den Liquiditätsbedarf von kleinen und mittleren Onlinehändlern zu bedienen und ihnen komfortable Finanzierungslösungen auf Basis ihrer Umsätze anzubieten.

Jonas Gross, Vorsitzender der Digital Euro Association e.V., gab ein Update zu den Aktivitäten der Europäischen Zentralbank rund um den „digitalen Euro“. Dessen Einführung sei - die Zustimmung des EZB-Rats im Oktober 2023 vorausgesetzt – etwa im Jahr 2026 möglich.

Zum Abschluss des ersten Tages bedankte sich Duncan Olby, Senior Director Wallet, Payments and Commerce bei Apple, für die bisher gemeinsam mit den Sparkassen erzielten Projekterfolge bei Apple Pay in Deutschland und freute sich auf die weiteren Ausbaustufen des Bezahlangebots.

20. Symposium_5_welcome back

Vielfalt von digitalen Innovationen im Handel
Der zweite Tag startete mit einem Schwerpunkt zu „Innovationen im Handel“. Professor Claudius Schmitz von der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen und Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE), sprachen über den Handel im Spannungsfeld verschiedener Käufergenerationen (Baby Boomer und Generation Z) und wie dies die Payment- und Checkout-Angebote im stationären und Online-Handel verändere.

Angesichts von Livestream-Shopping, Quick Commerce oder kassenlosen Filialen müssen Zahlungssysteme laut Genth auf allen Kanälen reibungslos, unsichtbar und in Echtzeit funktionieren. Die gemeinsame Initiative von S-Payment und HDE begleite kleine und mittelständische Händler auf dem Weg in die Digitalisierung ihres Geschäfts – auch beim Payment.

Michael Rocktäschel, Senior Expert E-Commerce bei der diconium GmbH, erläuterte den Megatrend „Contextual Commerce“, relevant vor allem beim mobilen Shoppen und im Umfeld sozialer Medien wie Tik Tok. Er rücke das Erlebnis in den Vordergrund und ermögliche Impulskäufe direkt am Ort der Inspiration – etwa das Sommerkleid aus dem aktuellen Video einer Influencerin.

Abgerundet wurde der Handels-Block von Salah Zayakh, Gründer und Managing Director von Paymenttools, der einen Überblick zu den digitalen und Payment-Innovationen der REWE Group entlang der gesamten Kundenreise gab.

Einen Insight in einen weiteren wichtigen Payment-Markt gab Markus Emmert, Vorstand des Bundesverbandes eMobilität, der die mögliche Zukunft der Elektro-Mobilität in Deutschland darstellte (politische Rahmenbedingungen, Ladeinfrastruktur, Bedarfsprognose E-Fahrzeuge und deren Energiebedarf).

Zum Abschluss gaben Alexander Lingner, Bankbevollmächtigter der Braunschweigischen Landessparkasse (BLSK) und Silvester Plotka, Bereichsleiter Private Banking der BLSK, einen Praxisbericht über die Einführung von Cashless Payment in Braunschweiger Sport- und Eventstätten (Eintracht Stadion, Volkswagenhalle).

20. Symposium_Podiumsdiskussion